Powered by Blogger.

Gewinner des Gewinnspieles

31. Juli 2017
Hallo meine Lieben




Ich habe nun ausgelost und die glückliche Gewinnerin ist:

Tina Tonak

Herzlichen Glückwunsch 🎉🎉
Melde dich bitte bei mir 😊
(Vielleicht kann sie bitte jemand verlinken 😊)



Weil aber sooo viele mitgemacht haben, habe ich noch ein Überraschungsgoodiepaket gemacht und nochmal ausgelost.
Dieses Paket hat gewonnen:

Yvonne Riedle

Herzlichen Glückwunsch und melde dich bitte bei mir 🎉



Für alle anderen: nicht traurig sein, ich werde bald wieder mal was machen  ihr seid sooo toll 😍💕💖
Danke für eure rege Teilnahme. Ich hab mich sooo gefreut 💗



Gewinnspiel

27. Juli 2017

Hallo meine Lieben 💕


Ich hatte ja am Montag Geburtstag und eine tollen Tag. Da ich noch etwas in Feierlaune bin, verlose ich nun etwas

Was gibt es zu gewinnen?

1 Paket mit:
⭐️ einem Taschenbuch Rocky Mountain Yoga von Virginia Fox
⭐️ einem Taschenbuch Rocly Mountain Fire von Virginia Fox
⭐️ einem Lesezeichen von der lieben Janine von Büchersüchtiges Herz3
⭐️ einem Lesebändchen von Kim Leopold





(Rest ist Deko und nicht im Paket 😉)

Was müsst ihr dafür tun?
⭐️hinterlasst mir einen netten Kommentar


Tipp: Auf Facebook läuft das Gewinnspiel ebenfalls, ihr könnt so also zwei Lose ergattern.


Das Gewinnspiel läuft bis Sonntag, 30.07.2017 um 22.00 Uhr.
Die Gewinner werden hier öffentlich genannt. Keine Haftung für den Postweg.


Ich wünsch euch allen viel Glück 💕😘




(Blogparade) Du und dein Blog

22. Juli 2017
Hallo meine Lieben 💗


angeltearz.liest hat zu einer Blogparade gerufen und da mache ich natürlich mit 😊
Vielleicht kann man ja so ein paar der ‚anderen‘ überzeugen 😉


Leider kommt es mittlerweile immer häufiger vor, dass Unruhen in unseren Reihen aufkommen. Aber warum? Wir alle sind doch ein Teil des Ganzen und anstatt gegeneinander zu arbeiten, gemeine Worte zu sagen, anzuklagen oder vielleicht sogar noch mehr, sollten wir uns bewusst sein, warum wir das hier tun. Wir bloggen aus Leidenschaft und jeder von uns ist etwas Besonderes.
Mir würde nie in den Sinn kommen, böse zu sein, nur weil ein Blog nicht meinen Vorstellungen entspricht oder derjenige mehr Follower hat als ich, denn hinter jedem Blog steht eine Person, die sich Mühe gibt, Posts liebevoll zu gestalten und gemeinsame Aktionen zu planen.
#miteinander !

Ein Danke an Steffi, für die Idee! Super!

Wir alle sind einzigartig und toll und uns wird unsere Leidenschaft immer verbinden. Ein netter Umgang und Miteinander sollte da schon an der Tagesordnung stehen 💕


Und jetzt beantworte ich mal die Fragen 😊


Ich und mein Blog





1. Wer bist du? Stell dich vor!

IMG_0206

Ich heiße Patrizia, bin noch 32 und wohne im schönen und sonnigen Kärnten. Meine 3 Kinder halten mich auf Trab, dazu kommt noch eine Katze und natürlich ein Mann an meiner Seite 😉
Zu lesen habe ich vor gut 2 Jahren erst wieder angefangen und das mit Leidenschaft.
Wenn ich mal nicht lese, suchte ich ein paar wenige Serien oder geh gern ins Kino. Nebenbei spiele auch noch 😉


2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?

Ich fand die ganzen Blogs schon immer toll und da ich auch das alles machen wollte, meine Leidenschaft mit allen teilen, habe ich Anfang des Jahres mit einer FB-Seite begonnen, nachdem eine sehr gute Freundin meinte: „Mach doch. Macht dir bestimmt Spaß!“ Und so war es auch. Ich hab’s einfach gemacht 😄 Da es mir aber irgendwann zu fad wurde, meine Rezilinks nur von Amazon und Co zu posten (mal ehrlich, sieht ja mehr als langweilig aus, oder 😉 ) ich ja auch bei Blogtouren und Autorenvorstellungen usw. mitmachen wollte, habe ich dann meinen Blog erstellt. Ich wusste gar nicht, wie viel Arbeit es ist, aber ich liebe Herausforderungen und mir hat es unheimlich Spaß gemacht.


3. Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?

Ja, wissen sie. Die meisten finden es cool, auch wenn ich die einzige Leseratte in meinem Umfeld bin. Und auch wenn sie gesagt hätten, es wäre doof, ich hätte trotzdem weiter gemacht 😋


4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?

Na klar 😄 Ohne geht’s ja sowieso nicht und ich bin ein kleiner Technikfreak ;) das heißt, Handy ist immer dabei, LOL. Süchtig? Ähhmmm, dazu sag ich jetzt mal nichts ;)

Man findet mich hier:
Facebook
Instagram
Twitter


5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen?
(Trau dich und sei ehrlich)

Stören tut mich, dass es doch noch immer einige gibt, die für mich den Sinn darin nicht verstehen, neidisch oder was weiß was alles ich sind. Mittlerweile gibt es ja mehr als genug Bücherblogs, aber jeder einzelner ist einzigartig, speziell und wir alle haben doch eine gemeinsame Leidenschaft: Bücher!
Ich blogge, weil ich es liebe und weil es mir Spaß macht, nicht um die Beste zu sein oder es allen anderen zu zeigen. Egal wie viele Follower ich habe, ich freue mich über jeden einzelnen und ich mache es für mich und meine Leser. Ich will alles teilen, was Bücher trifft. Natürlich hofft man, die Leser begeistern zu können, aber ich erzwinge es nicht. Wenn man mich und meinen Blog mag, ist das mehr als genug für mich. Die anderen müssen ja nicht lesen, was ich so schreibe und können mir gern fernbleiben 😉

Ich würde mir wünschen, dass diese Leute es endlich mal kapieren und sich am besten auf sich selber konzentrieren. Dass es endlich ein absolutes Miteinander gibt. Keine Neider, kein Mobbing und böses Blut gestreut wird. Umdenken wäre ein guter Anfang.


6. Und was magst du an der Bloggerwelt?

Wenn man einmal von dem gegeneinander absieht, alles. Es ist toll, sich mit anderen auszutauschen, egal ob Leser, Blogger oder Autoren, gemeinsame Projekte gestalten zu können, sich auch auf zb. Messen zu treffen und einfach eine tolle Zeit miteinander zu haben, auch wenn es oft mal nur über das Netz ist. Ich hab schon so viele tolle Leute kennengelernt und ich möchte keinen davon missen 💗


7. Liest du auch außerhalb deines eigenen "Blogbereiches" oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?

Ab und an, aber eher weniger. Ich liebe ja das lesen 😊
Ich backe aber sehr gerne und daher ich ein paar wenige, bei denen ich gerne vorbei schaue.


8. Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!

Muss ich mich jetzt entscheiden?? LOL
Okay. Ich nenn jetzt nur mal ein paar 😃

Lovin Books
Büchersüchtiges Herz³
Lila Bücherwelten
Selection Books
Manu’s Bücherregal
Sine liebt Bücher
1001 Buch Sherazades Buchwelt
Anni-Chans fantastische Welt der Bücher
…………




Ihr dürft alle gerne alle mitmachen!! Als ran an's Keyboard und losgetippt 😉


(Rezension) Love Between Pictures – Susan Liliales

20. Juli 2017

Das Cover ist wieder mal wunderschön und ich liebe es! Diese tollen Farben und der Mann mit der Kamera passen perfekt.

Was soll ich sagen. Ich kannte und mochte Charlie schon seit dem vorigen Buch. Seiner Art hat einfach was, auch wenn er wirklich ein Chauvi ist. Charlie bleibt Charlie, in gewisser Weise zumindest.

Als Ausgleich zu seinem Job als Broker fotografiert Charlie. Man kann sagen, dass es auch eine Leidenschaft von ihm ist, abgesehen vom Abschleppen von Frauen.
Deborah ist eine tolle Frau und hat sich ein großes Ziel gesteckt. Sie will es erreichen, komme was wolle. Natürlich ist sie gut vorbereitet, nur mit Charlie hätte sie nicht gerechnet.
Wie oft musste ich schmunzeln oder mein Kopfkino Beiseite schieben.

Die Geschichte beginnt harmlos, möchte man meinen, aber das ist es nicht.
Er nimmt einen Auftrag an, mit dem alles beginnt. Ich hätte mir ja niemals gedacht, dass sowas passieren würde. Und die Umstände, in denen Deborah steckte, waren für ihn ja wirklich außergewöhnlich.

Charlie kann sogar nett und zuvorkommend sein. Ja, genau. Ich war echt kurz mal sprachlos.
Er hat mich öfter überrascht mit seinem Denken und auch Handeln.

Susan hat es wieder mal geschafft, mich schon nach wenigen Seiten zu erobern. Wie alle ihre Bücher liest es sich locker und flüssig, haben den gewissen Charme und unterhalten mich jedes Mal aufs Neue ausgezeichnet.
Man rechnet hier mit Vielem, aber nicht mit dem, was wirklich passiert.
Ich muss jetzt noch den Kopf schütteln und lächeln, wenn ich an bestimmte Szenen denke.

Dieses Buch ist für mich sogar besser, als das von Declan. Charlie hat mein Herz schwer erobert und Deborah ebenso. Aber ohne Dec wäre es nie dazu gekommen, also bin ich ihm jetzt einfach mal dankbar dafür.

Fazit: Eine tolle Geschichte die mich wieder einmal überzeugt hat und von der ich sehr gerne noch mehr gelesen hätte. Spannend, gefühlvoll, erotisch, witzig und einnehmend. Wundervoll.


Verlag: SP
Seiten: 219
eBook/ TB
ASIN: B073QV9GVX
ISBN-10: 1548790680
ISBN-13: 978-1548790684

Charlie Smith ist Broker, Womanizer, sexbesessen und leidenschaftlicher Fotograf, mit einem Hang zur Zweideutigkeit.
Er benutzt Frauen und führt eine Stich-Liste, jedoch folgt er dabei seinen ganz eigenen Regeln.
Problematisch wird es, als er einen Anruf erhält ...
Die Anruferin ist attraktiv, aber sie ist »safe«, denn seine Regeln sind klar definiert.
Wird er es dennoch riskieren?
Oder doch widerstehen?
Ist ein Regelbruch vorstellbar?
Und warum fühlt es sich so verdammt gut an, in ihrer Nähe zu sein?























(Rezension) Der Namenlose–Jo Schneider

19. Juli 2017
Nach dem ersten Band war ich ja sooo gespannt, was mich hier erwarten wird und auch, ob das Geheimnis, welches Aster umgibt, gelüftet wird.
Und wieder einmal war ich mehr als nur sprachlos. Wow! Was für ein genialer zweiter Teil!! Ich glaub, ich habe eine neue Lieblingsreihe.

Es beginnt schon total spannend, mitten in einer Kampfszene und ich weiß nicht genau, ob ich lieber doch nicht hätte wissen wollen, was damals passiert ist.
Es ist wie bei einem Horrorfilm: man muss wissen, was geschieht, auch wenn man mit vorgehaltenen Händen, aber gespreizten Fingern hinsieht.

Eigentlich war das Prinzip simpel: Sei schnell, sei vorausschauend. Und das in höherem Maße als dein Gegner. Überfordere ihn mit deinen Angriffen, dränge ihn in die Defensive, sei stets du derjenige, der die Attacken ausführt, lass ihn nicht zurückschlagen –und wenn es doch geschieht, dann kontere umso gerissener oder auch härter. Aber die wichtigste Regel: Verlasse dich niemals auf deine Augen oder Ohren, nur auf das, was dein Summen berührt. Sei kein Feldkämpfer, mit einem Schwert in der Hand; sei ein Magier. Der Kampf wurde eben nicht nur auf einer einzigen Ebene geführt, sondern auf zwei Ebenen.
Aster ist erstaunlich. Nie hätte ich das so erwartet. Mir stellt sich jedoch die Frage, warum? Ich habe da so eine Ahnung und bin gespannt, ob sie sich bewahrheiten wird.
Und ich muss zugeben, auch wenn er noch immer ein kaltes Herz ohne jegliche Emotion besitzt, bin ich ihm verfallen. Er ist einfach einzigartig und toll!
Dazu berührte mich seine Geschichte, denn man erfährt immer mehr von seiner Vergangenheit und beginnt zu verstehen, warum er so ist.

Zianth macht jedoch die meiste Entwicklung durch wie ich finde. Sie wird stärker und ich spüre, dass sie zu etwas Großem bestimmt ist. Ob mich mein Gefühl dazu täuscht? Ich denke nicht, denn ich habe dazu natürlich auch schon eine Theorie aufgestellt.
»Ihr könnt es Euch nicht leisten weiterhin edelmütig zu sein. Nehmt ihn, Ihr braucht ihn«, sagte er leise. Dann sank er in sein Kissen, schloss die Augen.
Neue Charaktere tauchen auf und die sind nicht minder spannend.

Hauptsächlich geht es um Auril, ein Silverin, auch ein Anderling, und dazu ein Meister der Magie. Er lebt jedoch in Kolosstres und ist der Neffe des Kaisers. Wie mir das gefällt, kann man sich denken. Gleich gut wie ihm selbst.
Auf seine Geschichte bin ich auch schon gespannt, wobei diese hier schon beginnt.
Korrigiere dich. Korrigiere den Fehler, der du bist und immer gewesen warst. Spring, Auril.
Spannend, spannend, spannend.
Tolle Szenen, auch etwas grausame Kampfszenen, bei denen ich am liebsten die Augen geschlossen hätte, was aber schier unmöglich war. Die Beziehung von Zianth und Aster zu beobachten oder ihre zu Fyrmar und noch viele weitere. Ab und an musste ich auch schmunzeln und so richtig lachen.

Bismat zog den Kopf ein und senkte die Lider. »Im nächsten Leben werde ich auch eine Eule und kacke Euch allen einmal auf den Kopf.« Damit war dann für heute wohl alles gesagt.
Ich will gar nicht mehr verraten, denn das Buch MUSS man einfach gelesen haben und wer den ersten Teil kennt, suchtet auch diesen Weg wie nichts.
Mir ging es jedenfalls so.

Die Freude auf ihrem Gesicht schwand nicht. »Deines ist es nicht in die Dunkelheit zu fallen, Aiesa. Deines ist es daraus gerettet zu werden.«
Ich bin noch immer erstaunt, was ich hier alles erfahren habe und wie man nur solche Dinge schreiben kann! Das Buch ist recht lange und trotzdem wird es nie langweilig oder zieht sich, im Gegenteil, denn ich kam nur selten zum Luftholen. Der tolle Schreibstil hat dazu beigetragen, dass ich total mitgefiebert, mitgelitten und mitgefühlt habe. Oft war ich einfach überwältigt von den Geschehnissen.

Den nächsten Teil kann ich kaum erwarten und ich bin mir sicher, ich werde wieder einmal mehr überrascht werden.
Sie hob die Hand an seine Wange. »Ich will nicht ohne dich sein, Aster«, hauchte sie.
Eine große Wendung steht bevor, der Krieg vor der Tür und eine lange Reise ebenso.

Fazit: Eine großartige, furchtbar spannende Geschichte, die so viel offenbart, womit ich nie gerechnet hätte.



Autor: Jo Schneider
Verlag: Dark Diamonds
Seiten: 547
eBook
ASIN: B071HF76C8

**Band 2 der beliebten Reihe »Die Unbestimmten« - ein wahrer Diamant der Fantasy-Literatur!**
»Diese Welt hat mich vollkommen in ihren Bann gezogen und ich will all ihre Geheimnisse ergründen.« (Leserstimme auf Amazon)
Obwohl Zianth sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich die Magie des Feuers zu beherrschen, weigert sich Aster weiterhin, sie diese zu lehren. Bis sie sich gemeinsam einer gefährlichen Mission anschließen, die den größten Magier des Reiches und seine Schülerin auf einen Pfad der Dunkelheit führt. Endlich erfährt Zianth, was der geheimnisvolle Winteralb bislang vor ihr zu verbergen versuchte,


Vielen Dank an Jo und den Verlag für das Leseexemplar.

 











(Rezension) Märchensommer–Anna Katmore

15. Juli 2017

Das Cover finde ich wunderschön und der Titel passt super.
Wow! Ich bin noch immer platt und gefangen in dieser zauberhaften Geschichte, die mich mit Sicherheit noch einige Tage beschäftigen wird und welche ich niemals vergessen werde.
Sie ist etwas ganz Besonderes!

Ich habe dieses Buch erst jetzt gelesen, nach allen anderen Büchern der Autorin und wüsste ich nicht, dass es ihr erstes war, wäre ich nie darauf gekommen.
Es ist anders, sehr gut anders und ich hätte so etwas Ergreifendes und Schönes nicht erwartet. Es ist so viel mehr, als nur eine einfache Geschichte über Gefühle und die Liebe. Sie bewegt, hat mich festgehalten und zum Nachdenken gebracht.

Jona hat in meinen Augen wahnsinniges Glück, so jemanden zu treffen! Oder ist es Julian? Eigentlich beide! Wann kommt man einmal in einen solchen Genuss?!
Schon von Anfang an habe ich Jona in mein Herz geschlossen, obwohl sie vielleicht als ein ‚schwieriges‘ Mädchen rüberkommt. Aber wer erst mal ihre Geschichte kennt, wird sie mehr als nur verstehen.
Abwesend griff ich mir an den linken Ellbogen und erinnerte mich an eine längst vergessene Verletzung. Ich schob die Gedanken daran zurück in den tiefsten Kerker meiner Erinnerungen.
Hinter der ganzen gefühlskalten Fassade, die sie sich jahrelang aufgebaut hat, steckt ein zerbrechliches, warmherziges Mädchen, dass eigentlich nur eines will: geliebt ohne verlassen zu werden.

Als Julian gemeinsam mit ihrer Mutter in ihr Leben tritt, beginnt eine Reise, mit der ich so nicht gerechnet habe.
Julian ist einzigartig, wie dieses Buch, mit seiner neckenden jedoch einfühlsamen und umsorgenden Art. Ich konnte gar nicht anders, als ihn zu mögen oder ein kleines bisschen verlieben. Wer es gelesen hat, weiß, was ich damit meine.
Ich grinste verschlagen. „Geht klar. Bring das Zeug rein und wir können auf meinem Bett essen.“ „Hier draußen.“ Diesmal war es, als würden seine Augen allein die Worte sprechen, nur unterstrichen von einem sinnlichen Knurren. Wie könnte ihm je ein Mädchen widerstehen? 
War es Schicksal, dass Jona und Julian sich begegnet sind? Einige mögen es so nennen. Ich denke, dass alles im Leben einen Grund hat. Auch jede Entscheidung, so auch die von Charlene, Jonas Mutter, denn sie ist der eigentliche Grund für deren Begegnung.
„In einem Moment wie diesem wünschte ich, du würdest ihr niemals verzeihen“, sagte er. 
Ich will hier gar nichts über die Geschichte selbst erzählen, denn man muss sie einfach gelesen haben!

Ein wunderbarer Schreibstil, der mich oft lachen und schmunzeln hat lassen.
„Ich bin sicher, du und der Drache, ihr hättet keine Minute gezögert, um die ganze Stadt nach mir abzusuchen.“ Ganz lässig machte Julian einen Schritt auf mich zu und durchbrach, ohne zu zögern, meinen persönlichen Bereich. Ich kaute auf der Innenseite meiner Wange herum, doch ich bewegte mich keinen Zentimeter, als er seinen Kopf auch noch zu mir runter neigte. „Mit deiner vorlauten Klappe hätten wir dich binnen Minuten gefunden“, 
 Die ganzen Emotionen, die in mir hervorgerufen wurden und die ich nur zu gern durchlebt habe, kann ich gar nicht alle in Worte fassen. Eine oder auch mehrere Botschaften sind darin versteckt und diejenigen, für die es bestimmt ist, werden sie auch finden.
Ich habe mehr als nur eine Träne vergossen und obwohl dieses Buch so viel Schmerz und Leid in sich trägt, ist es so wundervoll.
Es ist, als würde ich durch die Weinberge wandern, in dem liebevoll gestalteten Zimmer auf dem Bett liegen und träumen, mit mir selbst hadern, an der Balkontür stehen und in den Weiten Frankreichs versinken.

Als ich fast am Ende ankam, hat es selbst mir mein Herz kurzfristig in Stücke gerissen. Traurigkeit, Verständnis und Einsicht. Ich war wirklich fertig mit meiner Welt.

Ein Herzensbuch, welches ich von nun an immer dort tragen werde.

Fazit: Eine sehr bewegende, tiefgründige Geschichte mit Zynismus, Hass, Witz, Liebe und etwas Magischem. Ich bin sehr froh, dieses Buch gelesen zu haben und bin einfach hin und weg! Phänomal!


Autor: Anna Katmore
Verlag: SP
Seiten: 365
eBook/TB
ASIN: B00HGPG6NC

Liebe stand nicht auf ihrem Plan … und ebenso wenig auf seinem.

Jona Montiniere sitzt tief in der Klemme. Genauer gesagt sitzt sie in Handschellen vor dem Jugendrichter und das nur wegen eines dämlichen Sweaters.

Nach zwölf Jahren in einem Jugendheim soll sie nun „zur Strafe“ zu ihrer todkranken Mutter zurückkehren und Zwangsarbeit in den Weinbergen einer ihr unbekannten Tante leisten.

Ja genau …

Die smarte Siebzehnjährige ist fest entschlossen, bei der erstbesten Gelegenheit das Weite zu suchen – bis sie auf Julian trifft, den Pfleger ihrer Mutter. Ebenso provozierend wie charmant bricht er unaufhaltsam durch ihre harte Schale. Jedoch hat Julian auch eine verborgene Seite. Ein Geheimnis, bei dem es Jona die kleinen Härchen im Nacken aufstellt…










(Rezension) Wir. Für immer – Emma Wagner

7. Juli 2017
Das Cover ist wunder, wunderschön! Ein totaler Eyecatcher mit diesen wunderbaren, tollen Farben und auch die Frau passt super ins Bild und vor allem auch in die Geschichte.

Da dies mein erstes Buch von der Autorin war, war ich sehr gespannt, was mich erwarten wird.
Anfangs brauchte ich ein paar mehr Seiten, um dem Perspektiven- sowie Zeitenwechsel der dazugehörigen Frauen folgen zu können.
»Aberglaube. Das sind nur Träume. Ich kenne niemanden, der so gesund ist wie du.« Ihre Großmutter hob ruckartig den Kopf. »Merk dir eines: Es sind nie ›nur‹ Träume! Träume sind wichtig!«
Schon nach den ersten Seiten brannte ich darauf zu erfahren, was für eine Geschichte hinter Liana, Anna und Sophie steckt. Dass es irgendwie eine gemeinsame sein muss, war mir klar, jedoch hatte ich nicht mit solch einer gerechnet.
»Zwischen ›etwas tun können‹ und ›etwas tun‹ liegen Welten.«
Die Protagonistinnen sind sehr eindrucksvolle, toll beschriebene Persönlichkeiten, stark, mutig, klug, aber jede hat auf ihre Weise mit der Vergangenheit zu kämpfen.
Aber auch Noel hab ich sofort ins Herz geschlossen, trotz des etwas holprigen Starts und seinem Geheimnis.
Aren ist wundervoll. Da könnte ich glatt ins Schwärmen kommen.
Er hält inne und legt den Kopf schief. »Also, so ’ne kleine Meise hast du aber schon, oder?« »Womit sich auch die Frage nach dem unwiderstehlichen Charme von selbst beantwortet hat.«
Der Schreibstil ist super, liest sich locker und leicht. Ich konnte mich in jeden Charakter einfühlen und mitfühlen und das hat die Geschichte noch realer gemacht.
Hie und da gab es ein paar Wiederholungen und Lianas Erzählung zog sich anfangs ein wenig, jedoch konnte sie mich am Ende mehr als nur einnehmen.
Mein Blick tastet über das blonde Haar, in dem eine sanfte Brise spielt, über die langen, dichten Augenbrauen, die seinen unfassbar schönen Augen Kontur geben, über die sanft geschwungenen Züge, auf denen jetzt tiefer Frieden liegt.
Die Geschichte ist oft sehr traurig, jedoch schöpft man Hoffnung, in der ganzen Gefühlsachterbahn irgendwo einen Anker setzen zu können und dass am Ende doch die Liebe siegt.
Oftmals trieb es mir die Tränen die Augen. So viel Schreckliches war geschehen und im Gegenzug wurden so viele wundervolle Worte, Blicke, Gestiken beschrieben.
»Ich werde auf dich warten.« »Tu das nicht, bitte. Leb dein Leben.« »Für mich gibt es kein Leben ohne dich. Ich werde auf dich warten.«
Dann berührten seine Lippen die ihren und sie wusste, dass –egal, was kommen mochte –sie diesen Schritt niemals bereuen würde. »Wir gehören zusammen», wiederholte sie flüsternd seine Worte. »Wir. Für immer.«
Sie nimmt einen Verlauf, mit dem ich nie und nimmer gerechnet hätte. Ich war sprachlos und wieder einmal den Tränen nahe. Ich könnte mich so gut in die ganze Situation, in die ganzen Gefühle. Es war überwältigend.
»Das Leben ist hart, aber man kann nicht alles damit entschuldigen«, sagt Noel.
Ein Wechselbad der Gefühle, Tränen voll Trauer und Glück sind geflossen..
Am Ende überschlagen sich die Ereignisse und ich wieder musste ich meine Tränen wegblinseln, und weiterlesen zu können. So viel Tiefgang, Verletzlichkeit, Trauer, Enttäuschung und Wut. Doch in allem findet man einen Sinn.
»Vertrauen gehört zur Liebe dazu. Und mit Verzeihen fängt Vertrauen.«
Was ich schön finde, ist, dass jedes neues Kapitel mit dem letzten Satz des vorigen beginnt.

Fazit: Eine sehr berührende Geschichte über Leid, Schmerz, Betrug, Enttäuschung und Gefühle, die jedoch mit einer übergroßen Portion wahrer Liebe und Glück einhergeht. Alles was kam, hätte ich nicht erwartet. Ein wundervolles Wechselbad der Gefühle, das mich begeistert hat.



Autor: Emma Wagner
Verlag: SP
Seiten: 431
eBook / TB
ASIN: B073KBLW7R
ISBN-10: 1521505586
ISBN-13: 978-1521505588

Eben noch war Sophies Welt nahezu perfekt, schließlich hat ihr langjähriger Freund ihr einen Heiratsantrag gemacht.
Doch dem Café, das sie zusammen mit ihrer Mutter betreibt, droht das Aus. Ein Investor muss her – der ebenso gutaussehende wie arrogante Noel.
Dann allerdings überschlagen sich die Ereignisse: Sophies Mutter erleidet einen Autounfall, und kurz darauf erfährt Sophie etwas, das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt.
Fassungslos will sie sich auf die Suche nach Antworten begeben und ausgerechnet Noel bietet ihr seine Hilfe an.
Gemeinsam stoßen sie auf eine dramatische Liebesgeschichte, die eng mit Sophies Schicksal verflochten ist.
Schon bald jedoch bringt nicht nur das, was dabei ans Licht kommt, Sophie aus dem Konzept, sondern auch Noel.
Noel mit seinen strahlend blauen Augen und dem charmanten Lächeln, der sie mit seiner Unverschämtheit zur Weißglut bringt und sie gleichzeitig fasziniert.
Doch er hat ein Geheimnis ...

Eine zutiefst berührende Geschichte von Vertrauen, Verrat und Vergebung, von Freundschaft und Feindschaft, von zerstörten Hoffnungen und neuen Träumen – und dem Kampf um die ganz große Liebe.









Back to Top